Divano Gatto - die Katzencouch

Pipi neben dem Klo

 

Streit mit einem Kollegen

 

Angst bei Lärm und Co.

Wenn eine Katzen-Welt ins Wanken gerät, reagiert jede Samtpfote anders. Einer zieht sich zurück und wohnt fortan hinter'm Schrank, der Nächste bläst zum Angriff, denn das ist bekanntlich die beste Verteidigung.




Verhaltenstherapie

auf der Katzencouch

Sie lieben Ihre Samtpfote, gar keine Frage...

 

... aber um diese eine Sache machen Sie sich schon Sorgen. Irgendwas stimmt da nicht!

Und manchmal bringt Ihre Katze Sie auch ein gaaaanz klitzekleines bisschen auf die Palme. Wenn zum Beispiel ihre Pfoten mal so garnicht samtig sind.

 

Sie fragen sich schon länger, ob man daran nicht was ändern könnte?

 

Man kann!

In einer Verhaltenstherapie gehen wir den Dingen auf den Grund. Was braucht diese Katze um ein Katzenleben zu führen, das sie als Katze sowohl herausfordert, als auch zufriedenstellt - ohne ihr Umfeld in den Wahnsinn zu treiben?

Sie ahnen es: Hier steht Ihre Katze im Mittelpunkt - Sie sprechen hier ja mit einer Tierärztin. Trotzdem, Ziel einer Verhaltenstherapie ist es immer ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Tier (wieder) herzustellen, in dem jeder bekommt was er braucht.



Wenn Sie wissen wollen, wie eine Verhaltenstherapie für Ihre Katze im Speziellen aussehen könnte, dann besuchen Sie mich doch mal in der Praxis für ein kleines Infogespräch - ich nenne das Schnuppercouch. Termine gibt's ganz bequem per online Termin-Buchung.

 

Ich freue mich auf Sie.

Ihre Eva Marcegaglia